Nach zwei Dritteln der Projektlaufzeit zeigen sich der aktuelle STUDIO_Geschäftsführer Chris Rieger und seine Tutoren sehr zufrieden mit der Entwicklung der in der Skatehalle Pfaffenhofen befindlichen Skateschule plus –shop. Seit ersten März 2015 probiert Rieger im Rahmen des Stadtjugendpflege-Projekts STUDIO_Laden dort die Selbständigkeit aus. Seinem Brotjob Bäcker und Konditor geht Rieger zwar weiterhin nach, aber die Möglichkeiten sowohl Skatekurse von der Einzelstunde bis zum einwöchigen Gruppenworkshop zu besuchen als auch des Erwerbs von qualitativ hochwertigen Rollbrettern inklusiver fachmännischer Beratung haben sich herumgesprochen.

Immer mehr Kinder und Jugendliche nutzen die Kursangebote des aktuellen STUDIO_Ladens, lassen sich zusammen mit ihren Eltern von Chris Rieger beim Skateboardkauf beraten und auch die gestandenen Skater in der Skatehalle freuen sich über die nunmehr herrschende Unkompliziertheit bei der Ersatzteilsuche. Insbesondere der wöchentliche Samstagskurs von 13:00 bis 15:30 Uhr entwickelt sich zum Renner. Daneben bietet das STUDIO_WIDE WOOD weitere Skatekursformate aller Art an und verkauft die komplette und notwendige Basisausstattung wie Bretter, Achsen, Rollen, Kugellager und Schutzausrüstung sowohl für Anfänger als auch für versierte Rollbrettler. Geschäftsführer Chris Rieger freut sich besonders über den Zuspruch den er bei den Kursen durch Kinder und Eltern erfährt, die schlicht begeistert sind vom durch den STUDIO_Laden ausgeweiteten Angebot an Skateworkshops. So konnte die Stadtjugendpflege Pfaffenhofen in der Vergangenheit lediglich drei bis vier Wochenworkshops im Jahr anbieten. Demgegenüber finden nun in nahezu jeder Ferienwoche solche Kurse statt, die noch durch wöchentliche Samstagskurse und Einzelangebote ergänzt werden. Eine solch breite Nachwuchsarbeit für die stadteigene Halle könnte die Jugendpflege aufgrund ihrer vielfältigen anderen Aufgaben und Tätigkeitsbereiche schlichtweg nicht leisten. Gleichzeitig füllt die Skateschule von Chris Rieger das STUDIO_Projekt der Stadtjugendpflege in der Skatehalle mit Leben, was aufgrund der momentan fehlenden Ladenfläche anderswo gerade nicht möglich wäre.

Trotzdem ist es für Chris Rieger auch mit der Unterstützung durch das Stadtjugendpflege-Projekt kein leichter Weg in die Selbständigkeit, auch wenn es erstmal ganz gut „rollt“. Nachtsüber arbeitet Rieger weiterhin als Bäcker und Konditor, da das STUDIO_WIDE WOOD – kiddyskate momentan zwar ein schöner Nebenverdienst ist, aber noch nicht soviel Gewinn abwirft, um davon leben zu können. Das schöne Wetter und das damit verbundene Sommerloch in der Skatehalle sowie die Konkurrenz im Internet machen es auch nicht gerade leichter. Zudem muss mittelfristig das Lager der Skatehalle wieder geräumt und eine Ladenfläche gefunden werden, da dem Projekt gerade eben keine Ladenfläche zur Verfügung steht. Aber dadurch lässt sich Rieger nicht von seinem Traum abbringen aus der Leidenschaft Skateboardfahren eine Profession zu machen. „Vielleicht nehme ich demnächst noch Klamotten mit ins Sortiment und in jedem Fall ist der Anfang dank des STUDIO_Ladens erstmal geschafft“, meint Chris Rieger voll motiviert. Das WIDE WOOD – kiddyskate verbleibt noch bis 31.03.2016 in der Skatehalle Pfaffenhofen und bietet in den Sommerferien wieder Skateworkshops neben denen der Stadtjugendpflege an.

STUDIO_WIDE WOOD – kiddyskate
Mobil: 0160.97335000
skatecompany@web.de
WIDE WOOD – kiddyskate auf facebook

Slogan